Alles Wurst: Es geht um die Makkara!

Dieses Thema ist unumgänglich, denn ich habe schon immer den Eindruck gehabt, dass den Finnen die Wüste ihres Landes durchaus sehr sehr wichtig sind. Klar! In deutschen Gefilden halten wir auch viel auf unsere Wurst in allen Formen: Ob Brat,- Blut,-, Gelb-, Speck-, Curry- oder Leberwurst, Wiener, Frankfurter, Lyoner, Leberkäse, Salami, etc… Wir sind da voll dabei.

Die Finnen aber sind da noch eine spur deftiger. Sie grillen, braten, backen, saunieren sogar mit Makkara! Selbst auf Kochrezepteseiten im Internet findet man, meiner Empfindung nach, eine ganze Fülle an Wurstrezepten. Dazu gibt es dann Ketchup, Soßen, Marmeladen… ja, der Geschmack ist doch ein wenig anders als bei uns. Aber lasst uns doch genau sehen welche Köstlichkeit in der Pelle der Norden zu bieten hat.

Mustamakkara

Eine der berühmtesten Würste Finnlands ist die Mustamakkara, eine art Blut- bzw. Speckwurst und besonders lecker ist sie in Tampere, wo sie ihren Ursprung hat. Gemacht ist sie aus Schweineblut und -fleisch, Roggengrütze und -mehl sowie Zwiebeln. Man isst sie am besten mit Preiselbeerenmarmelade und Milch. Lecker! Und weil die Mustamakkara sehr nahrhaft ist, wird sie sogar von Zeit zu Zeit auch in Schulen als Mittagsessen angeboten.

Foto: Sampo Ruohomäki / Wikimedia CC

Foto: Sampo Ruohomäki / Wikimedia CC

Grillimakkara

Ein Feuer, ein Stecken und eine Bockwurst. So geht das in Finnland immer und überall. Egal ob im Cafe Regatta oder auf dem Mökki. Mir kommt es oft so vor, als ob das eine neurotische Handlung ist, sobald ein Feuer in Sicht ist. Aber lecker sind die Würstel schon, wenn sie so über dem Feuer brutzeln. Es ist einfach anders, als wenn man ein paar Kohlen zum Glimmen bringt. Urig ist es aber alle Mal so und wesentlich geselliger, als wenn einer nur am Grill steht und das Grillgut wendet. Beim Feuer sitzen alle drum herum!

 Wurst räkelt sich am Feuer.

Saunamakkara

Über die Saunamakkara gab es ja schon einmal einen Artikel, aber sie gehört einfach hier her. Sie ist einfach ein MUSS. Man nimmt diese finnische Bockwurst und wickelt sie in Alufolie. Dann brutzelt sie auf den Steinen so vor sich hin, während man sauniert. Der Duft in der Sauna ist dann wohl eher …geräuchert, aber Lecker ist sie unbedingt nach ein Paar Saunagängen mit Turun Sinappi und kühlem Lonkero!

Rentier, Elch un Bär

Die wohl ungewöhnlichsten Zutaten für Mitteleuropäer sind Rentier, Elch und Bär in der Wurst. Aber Poro-Bratwurst und Elch-Brühwurst, es klingt ein wenig exotisch, gell? Letzteres habe ich auf dem Kalevala Spirit Weihnachtsmarkt in Stuttgart entdeckt. Es gab die Wurst im Wasserbad erwärmt, natürlich mit Senf und Brot. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich außer einem intensiveren, würzigen Geschmack nicht direkt den Elch erschmecken konnte.Elchwurst

Die kurioseste Wurst die ich je probiert habe, war Bär-Salami. Es war eigentlich kaum ein Unterschied zu einer normalen Salami. Aber nun ja, ich hab’s probiert und es war Bär. =D

Wer nun diesen Beitrag ein bisschen zu Ernst nimmt: Auch Wurst! Die Finnen lieben Wurst und so eine Wurst-Galerie ist doch auch etwas feines. Zum Blog-Geburtstag spielen wir so also virtuell Würstchen-Schnappen, wie auf jedem soliden Kindergeburstag! Gewinnen könnt ihr dabei auch noch etwas: Soßen, Senf und Pfannenwender! Was will das Wüstel-Herz mehr! =)

Hyvää ruokahalua ja onnea!


GEWINNSPIEL: Makkara!

(24.02.-26.02.2016 23:59)

DIE FRAGE

Welche Makkara mögt ihr am liebsten? Senf, Ketchup oder Preiselbeere?

DIE GEWINNE
  • 1. Preis: Kochpaket mit 2x Felix-Sauce (Chilli und Ingwer), 1x finnischen Senf, 1x Pfannenwender aus Holz
  • 2. Preis: Nordic Notes-Paket mit Jutetasche, Label-Sampler und Merch
  • 3. Preis: Ein Notizbuch vom Weihnachtsmann aus Rovaniemi

Bitte lest auch die Teilnahmebedingungen! Die Preise der Verlosung wurde zur Verfügung gestellt von Visit Archipelago, Visit Yyteri, Felix.fi Turku, Porilainen Sinappi, designhill.fi Salo, Nordic Notes und Visit Rovaniemi. Vielen DANK!

Zur Übersicht der Gewinnspiele während der Geburtstagswoche!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
  • Teilnehmer müssen 18 Jahre alt sein. Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland
  • Um an der Verlosung teilzunehmen, reicht ein Kommentar unter dem Beitrag hier auf finnweh.de. Bitte im Kommentar-Formular die E-Mail-Adresse hinterlegen. Es zählt nur ein Kommentar pro Person pro Artikel. Falls ihr nicht teilnehmen möchtet, bitte im Kommentar vermerken.
  • Die Verlosung findet vom 24.2. bis einschließlich 26.2.2016 23:59 Uhr statt.
  • Ihr könnt einen der drei Preise wie oben beschrieben gewinnen.
  • Die Gewinner werden innerhalb von 7 Tagen nach Ablauf des Gewinnspiels ausgelost und benachrichtigt.
  • Die Gewinner müssen innerhalb von 14 Tagen antworten und ihre Adresse zum Versand des Gewinns zur Verfügung stellen. Geschieht dies nicht, wird ein neuer Gewinner ermittelt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Auszahlung des Gewinns nicht möglich.
  • Die Verlosung wird von einer Privatperson veranstaltet.
  • Die Daten der Teilenehmer werden lediglich zur Gewinnermittlung verwendet.
Kategorie Kooperation, Land & Leute, Leckeres

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung "das verwächst sich" oder "es ist nur eine Phase" lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser. Buy Me a Coffee

45 Kommentare

  1. Pingback: Onnea, finnweh! » Finnweh! Ein Finnland-Blog

  2. Eine Lieblingswurst habe ich eigentlich gar nicht. Aber meine schönste finnische Wursterinnerung habe ich an mein AuPair Jahr, das erste Mal, dass ich überhaupt in Finnland war. Wir waren auf einem Sonntagsausflug über das Meer bei Naantali und haben auf der Insel von Muumimaailma dann bei heißem Saft aus der Thermoskanne gegrillt. Etwas was ich sehr gerne mal wiederholen würde. Natürlich mit Turun Sinappi.
    Meinem Vater hat die Elchwurst in Stuttgart übrigens auch geschmeckt. Und eine Mustamakkara wäre auch mal wieder sehr schön. Ich war definitiv schon viel zu lange nicht mehr im Norden….

    • Oh! Diese Wursterinnung finde ich supe schön! Ich finde auch das Wort „Wursterinnerung“ sehr klasse 😉 . Es wird definitiv Zeit für dich mal wieder dort aufzuschlagen, vermute ich. Das klingt unbedingt so! 😉
      Vielleicht kommt ja ein bisschen was kulinarischen schon bald zu dir nach Hause. 😉

  3. Stephen Riley

    I’ve already eaten mustamakarra in Tampere.
    very nice with mustard as I’m not a fan of sweet sauces.

    • Yes, I can understand very well. The sweet in combination with „deftig“ is not so common taste. =)
      But turun sinappi is fine as well. =D Very fine, actually!

  4. Ich liebe die klassische Makkara über alles!!! Am liebsten natürlich mit Turun Sinappi! yummy

  5. eigentlich mag ich am liebsten Chorizo (in Cidre oder Rotwein gedünstet), also diese spanischen Paprikawürste. Von Zeit zu Zeit, vor allem im Winter, dann auch die klassischen Thüringer Bratwürste (habe mal in Erfurt gewohnt . . ) mit schön scharfem Senf

    • Das klingt alles auch gut und ziemlich lecker! Hast du denn auch einen finnischen Wurstliebling?

  6. Eigentlich mag ich die finnische Wurst nicht so gerne. Aber Turun Sinappi ist großartig! Und es ist schon so lange her, dass ich in Finnland über dem Feuer Grillimakkara gebraten habe, dass ich doch Finnweh bekomme und zu gerne wieder eine essen würde 😉

    • Kann das gut verstehen, bei mir musste die Liebe auch erst langsam erwachen, aber so ein Würstchen über Feuer gegrillt hat einfach was. Und Senf hilft ja bekanntlich bei vielem 😉

  7. Danke für diesen tollen und informativen Bericht. also wenn Wurst …dann mag ich diese nur ganz ganz scharf…auf Süßes stehe ich nicht so besonders…und dann am liebsten gebraten oder schön gegrillt….

  8. inken ackermann

    immer wenn ich aus Finnland zurückkomme, ist meine Tasche voller Turun Sinappi <3 und Senf mit Preiselbeeren ist auch lecker ! Finnische Wurst hab´ ich noch nicht oft probiert . 😉

  9. Als Fränkin hat man ja teilweise schon im bayrischen Teil unseres Freistaates so seine Probleme mit den (Brat)würsten dort, weswegen die finnische Makkara eigentlich nicht wirklich meins ist :D. Gehört aber trotzdem zu Grillabenden oder bei diversen (Sport)veranstaltungen hinzu, weswegen ich sie dann doch immer wieder esse :D. Am liebsten ist mir da immer noch die stinknormale Makkara und dann nur mit turun sinappi!

    • Dieses Problem kenne ich gut. Franken sind einfach zu verwöhnt, wenns um gute Wurst geht! Aber irgendwie passen die finnischen Würstla schon da hin, finde ich. Daran gewöhnen musste ich mich allerdings auch erst =)

  10. Also zu einer Wurst gehört am besten geriebener Kren dazu (für Nordlichter = Meerrettich). In Finnland aber Auran Sinappi !

    • Oh! Kren zur Wurst kannte ich noch nicht. Nur zu gekochtem Rind etc. Aber klar, in Finnland muss der Senf drauf! =)

  11. Ich würde die Grillimakkara nehmen 🙂 Vielleicht mit Senf und Ketchup, aber da ich nicht weiß wie sie genau schmeckt, würde ich sie erstmal auch pur kosten 😀

    • Die Grillimakkara ist schon ähnlich der Bockwurst in Deutschland. Den Senf braucht man aber dann schon dazu. Sonst wird es ein wenig eintönig. 😉

  12. Also mein Wursterlebnis war, als ich in meiner finnischen Gastfamilie Curry und Ketshup auf meine rote Wurst tat, um mir eine Currywurst zu machen. Die waren ganz verdattert und fragten sich, wie man das essen kann. Ich wusste nicht, dass sie das nicht kannten… Probieren wollten sie leider auch nicht…
    Mir waren die Würste zu fad in Finnland und meiner finnischen Gastfamilie sind die deutschen zu würzig ^^
    Ach und die Kinder haben immer diese kleinen Würstchen gegessen, vom Aussehen ähnlich wie kleine Seidenwürstchen. Vom Geschmacklichen und von der Konsistenz her war ich mir am Anfang nicht sicher ob die vegetarisch sind 😀
    Die habe ich aber trotzdem ganz gern gegessen.

    • Haha! Die kennen Currywurst nicht. 😉 Aber in Finnland wundert man sich oft.

      Die Kinder haben vielleicht Pikkupojan Nakit gegessen? Das sind so „Mini-Winnies“ nur vegan. der Name ist aber irgendwie nicht so einladent 😉 Und in Deutschland werden sie auch hergestellt. =)

      Deine Wurstgeschichte ist auch ganz toll! DANKE! 😉

  13. ich kann über die Wurstsorten bisher noch nichts sagen 😉 da ich im Dezember erst einen Teil von mir in Helsinki gelassen haben….Fliege im April wieder hin – endlich…freu mich tierisch…. Es war das erste Mal in Helsinki, das erste Mal in Finnland und es ist für mich bisher der magischste Ort, den ich je erleben dürfte…
    Die Würste kenne ich alle noch nicht…finde aber die Blutwurst mit der Preiselbeermarmelade aber sehr einladend und die Milch ist wohl auch sehr passend.
    Rentier habe ich zwar so gegessen und es war super lecker…die Wurst aber auch noch nicht… bin aber für all die leckeren kulinarischen Dinge in Finnland offen und bin sehr gespannt was mich weiterhin dort erwartet… Das Abenteuer geht auf jeden Fall weiter 😉
    Ob das nun der richtige Kommentar ist um hier mitzumachen 😉 egal… es freut mich nur immer mehr über dieses Land und über die Menschen dort kennen zu lernen…
    Vielen Dank liebe Tine…

    • WOW! Ich kann das nur all zu gut nachvollziehen. Es gibt kulinarisch so vieles zu entdecken! Wenn ich in Helsinki ankomme und meine Unterkunft bezogen habe, gehe ich meistens erstmal zum Markt und trinke entweder Kaffee und esse Pulla dazu oder ich esse frittierte Maränen. (Kleine Fischlein) Und kuck auf die Ostsee. 😉 Aber die Mustamakkara ist wirklich ein ein MUSS. auch wenn man sich nur einmal dazu überwinden kann =)

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Suomi!
      Und natürlich kommt dein Name auch in die Verlosung! 😉

  14. Jari Saalasti

    Huh huh, kyllä nyt vaan tuli koti ikävä ja se näin 27 vuoden jälkeen kun näki tuon kuvan makkaranuotiosta. Mun ehdoton suosikki on wilhelmin perinteinen, sen parempaa makkaraa ei ole. Olen täällä saksassa monenlaisia korvikkeita kokeillut, mutta ei siihen alkuperäiseen mikään ole yltänyt. Nyt on jo vesi kielellä kun sitä ajattelee. Terveisin Jari.

    • Hei Jari,

      ich antworte mal in deutsch ok? Hoffentlich hab ich alles richtig verstanden, aber Hannu hat ja auch schon geantwortet.
      Vielleicht kann man die Wurst gar nicht ersetzen und sie gehört halt einfach nach Finnland! Aber hier gibt es ja auch gute Wurst. 😉

  15. Ich kann mich nicht nicht entscheiden. Saunamakkara mit Senf oder Mustamakkara mit Apfelmus, beide sind so lecker.

  16. Die Grillimakkara bekommt man ja auf allen Touren mit angeboten. Ob das nun beim Rentierschlittenfahren, Hundeschlittenfahren, Nordlichttour oder Wanderungen ist. Das macht für mich die Finnlanderinnerungen mit aus. Lecker! 🙂

  17. Hei Tine

    Ich gratuliere dir von Herzen zum Blog-Geburtstag! Deine Seite ist meine Rettung für die Zeiten während ich nicht in Finnland sein kann. Hoffentlich auf viele weitere Jahre! ♡

    Ich bin ehrlich gesagt kein grosser Fan der klassischen finnischen Grillimakkara, da das Brät für meinen Geschmack nicht genügend Fleischanteil hat. Eine Elch oder Rentierwurst halte ich aber durchaus für eine Delikatesse. In jedem Fall gehört der süße finnische Senf für mich dazu. 🙂

    Ich sende dir ganz liebe Grüsse aus der Schweiz

    Claudia

    • Danke, liebe Claudia! =D

      Ja Rentier- und Elchwurst ist schon was besonderes! Auch wenn ich wirklich manchmal vermute, dass der eigentliche Anteil total gering sein muss. Aber sicher, Senf muss dazu! 😉
      Lieben Gruß zurück! 😉

  18. Wir machen immer Würstchen im Ofen, die an den Enden noch aufgeschnitten werden. Kannte ich aus Deutschland so nicht. Und mir schmecken die Wilhelmi immer am besten Für mich bitte immer mit Ketchup. (falls ich gelost würde, würde ich daher den zweiten oder dritten Preis bevorzugen)

    • Zu den Ofenwurst-Gerichten will ich nochmal extra etwas schreiben, daher fehlen die guten, leckeren hier eigentlich! 😉 Wilhelmi sind auch lecker! =)
      NOM! Und es ist noch nicht mal annähernd Mittagszeit! 😉

  19. Ich habe meinem Mann auch von den verschiedenen Wurstsorten erzählt…er kann sich den Geschmack von der Makkara überhaupt nicht vorstellen…aber nächstes Jahr wird er sie mal probieren müssen….oder die anderen Wurstsorten…..die Ofenwurstgerichte interessieren mich auch.. bin schon gespannt…

  20. Pingback: ... und die Gewinner sind! » Finnweh! Ein Finnland-Blog

Und was sagst du dazu?