Die Baby-Box ist da!

In diesem Jahr passieren so viele Dinge, dass ich gar nicht weiß, wo ich beginnen soll: Finnland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit, meine Heimatstadt Schwabach feiert 900-jähriges Bestehen, mein Blog belegt den 3. Platz beim NORDIS Travel Award und außerdem freue ich mich auf eine schöne Sommerreise nach Finnland. Doch eine Sache toppt das noch: Ich werde Tante!

Nun ist es nicht mehr lange hin, bis es soweit ist und der kleine Wurm auf die Welt kommt. Für einen guten Start ins Leben braucht man natürlich eine gute Grundausstattung. Was also passt da besser als eine finnische Baby-Box!

Ursprünglich wurde die Baby Box in Finnland in den 1930er Jahren eingeführt und von Beginn an kostenlos an die werdenden Mütter ausgeben. Es sollte jedem neuen Staatsbürger die Möglichkeit auf einen ebenbürtigen Start ins Leben gewährleiste werden. Was man im Laufe der Jahre bemerkt hatte, war, dass sich beispielsweise die Kindersterblichkeit im Säuglingsalter drastisch reduzierte. Die Baby Box hat sich in den über 80 Jahren aber auch immer weiter entwickelt und sich den modernen Zeiten angepasst.

Willkommen im Leben

Kleiner Willkommensgruß vom Baby-Box-Team!

Was ist alles drin?

Wie schon gesagt, das Paket ist die Grundausstattung für ein neugeborenes Baby im ersten Lebensjahr und beinhaltet rund 50 Artikel. Die meisten Sachen sind natürlich Kleidungstücke für das Kind im ersten Jahr: Bodies, Strumpfhosen, Schlafanzüge, Shirts und Hosen, auch ein Outdoor-Anzug und Mützchen, Söckchen. Die Liste an bezaubernden Teilen ist sehr lang. Natürlich darf auch eine erste Zahnbürste, Nagelschere und ein Bürstchen nicht fehlen.

Damit der kleine neue Erdenbürger auch gut gebettet ist, kommt die Box auch mit einer Matratze, Laken, Bettzeug, Schlafsack und einem lieben Kuscheltierchen. Und der eigentliche Clue: Die Box ist das Bett! Richtig gelesen: Die finnischen Babies schlafen in einer Box und das auch noch sehr gut. Sicherlich war das auch eine ganz praktischer Idee der ursprünglichen Baby Box, denn so hatten Kinder einen sicheren Platz zum Schlafen und wurden nicht an weniger sicheren Orten, wie neben sich im eigenen Bett oder auf einem instabilen Kissen gebettet.

Heute findet man aber auch noch andere Dinge darin. Kondome für die Eltern zur Verhütung oder auch Stilleinlagen für die Mutter, die man waschen kann.

Wie kommt man an die Baby-Box aus Finnland?

Eigentlich ist die Baby Box nur finnischen Babies vorbehalten und wird kurz vor der Geburt den werdenden Eltern vom finnischen Staat zugesandt. Doch drei finnische Väter fanden die Idee so gut, dass sie daraus ein Start-Up machen.

Zwar wurde bereits in einigen amerikanischen Städten und auch in Kanada die Idee schon übernommen. Aber für werdendene Eltern, die das auch gerne hätte, es aber nicht vom Staat bekommen, können sich bei der Website Finnish Baby Box* ihre Erstausstattung bestellen.

Dabei kann man wie in Finnland auch üblich eine geschlechtsneutrale Box auswählen. Das heißt, dass die Kleidung farblich neutral gehalten ist. Aber auch wenn man sich für eine „Jungs-“ oder „Mädchenbox“ entscheidet, bleibt der Großteil der Artikel neutral. Damit soll die Idee beibehalten bleiben, dass wir doch alle gleich sind, oder?

Für eine gute Nacht: Ein lieber Kuschelhase

Dann muss man noch angeben, in welcher Klimazone man lebt bzw. wie alt das Kind im winter sein wird. Denn jemand in Australien wird wohl keinen Schneeanzug für -30 Grad benötigen.

Zusammen mit meiner Schwester habe ich die Box konfiguriert und bestellt. Zuerst sind 400 Euro pro Box schon ein Haufen Geld. Bricht man den Preis aber auf die Menge der Artikel herunter, so kostet ein Teil gerade einmal 8 Euro und man muss sich keine Gedanken mehr darüber machen, was noch fehlt, denn dort ist wirklich die Grundausstattung drin.

Ein Großteil der Artikel ist von finnischen Firmen – das als kleiner Bonus für die Finnland-Verrückten unter den werdenden Eltern. Wem das noch nicht genug ist und auch das nötige Kleingeld hat, der kann die Baby Box auch in der kompletten Moomin-Ausführung kaufen. 😉

Fazit: Die Box ist mit Bedacht gepackt und beinhaltet schöne, hochwertige Produkte. Hauptsächlich finnische Firmen sind mit ihren Babyartikeln vertreten, so dass besonders Finnland-affine werdende Eltern ihre Freude haben werden. Vergessen kann man also das wichtigste so nicht mehr. Alles in allem bin ich sehr begeistert. Die nächsten Infos gibt es dann, wenn die Box samt Inhalt dem Härtetest unterzogen wurde 😉

Finnisch Baby Box

Das finnische Start Up versendet die gepackten Pakete in die ganze Welt, angepasst an die jeweiligen klimatischen Bedingungen und nach Wunsch auch an das Geschlecht des Kindes.

www.finnishbabybox.fi*


*Affiliate-Link

Kategorie Land & Leute

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung „das verwächst sich“ oder „es ist nur eine Phase“ lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser.

Buy Me a Coffee

2 Kommentare

  1. wow
    erstmal herzlichen glückwunsch, dass du tante wirst.

    super sache mit der babybox. habe letztes jahr meine freundin in helsinki so beneidet, als sie ihre box bekam. und ich hätte das auch gerne gehabt, als mein sohn geboren wurde.

    die sachen sind so geil.

    • Liebe Helen!
      Kiitos paljon. Ich find das auch super spannend!
      Und ja! Die Sachen sind klasse. Es ist ja nicht das Original-Paket von Kela, aber wirklich super für deutsche Gefilde zusammengestellt. Klasse Sache!

      LG Tine

Und was sagst du dazu?