DIY-Idee: Fotohalter aus Birke

Der Sommer ist für das handwerkern da und ich muss einfach ‚raus und aktiv werden. Für die Veranstaltung „Mei G’richt, Mei G’schicht“ im Biersalon Trompeter am 21.09.2016 möchte ich die Gäste, die bei finnischem Essen finnischen Geschichten lauschen können, schöne Tisch-Deko mitbringen. Ich habe viele Bilder aus Finnland mitgebracht, die zu den einzelnen Geschichten passen.

Stilvoll soll es werden und so gibt es Birkenholzscheiben mit Fotos aus Finnland.

Das Foto

Falls ihr geniale Schnappschüsse aus dem Urlaub mitgebacht habt, könnt ihr euren Fotos einen nordischen Rahmen geben (ohne Rahmen). Die Bilder habe ich auf eine Forex bzw. Hartschaumplatte drucken lassen. Das ist zwar etwas teurer, als sie einfach nur entwickeln zu lassen, doch sie sind so auch sehr langlebig.

Für den Bilderhalter habe ich das Fotoformat 10x15cm. Die Produktion dauert je nach anbieter ca. eine Woche.





Der Birkenast

Birkenäste könnt ihr euch bei Förstern besorgen, die bestimmt gerne mal was für einen Obolus abgeben. Bitte nicht einfach aus dem Wald entfernen. In Deutschland kann das auch mal Diebstahl sein.

Je nachdem wie groß euer Bild ist sollte der Durchmesser auch dem entsprechen. Für meine Bilder hat ein Ast mit ca. 10cm Durchmesser völlig ausgereicht. Da man aber bei einem großen Bild einen ganzen Stamm bräuchte, könnt ihr den Ast auch sehr schräg durchsägen. Damit bekommt ihr ein Oval und könnt das Bild schön darauf platzieren.

So wird die Birke zur Foto-Deko

Schritt 1
  • Vom Ast der Birke eurer Träume eine ca. 2-5 cm dicke Scheibe absägen.
  • Danach mit groben und mit feinem Schleifpapier die Schnittstellen glätten. Mit einem Tellerschleifer für den Akkubohrer könnt ihr schön mit den Jahresringen arbeiten.
Schritt 2
  • Das Bild anhalten und eine gute Stelle finden. Oft ist die Scheibe nicht 100% parallel geschnitten (was gar nicht schlimm ist) und so kann man auch Unebenheiten umgehen.
  • Mit dem Bleistift eine Linie anzeichnen.
Schritt 3
  • Dünne Nägel im Abstand von 2 cm auf der vorgezogenen Linie einhämmern bis noch ungefähr 2 cm herauskucken.
  • Die Köpfe nun mit einer Zange abzwicken.
Schritt 4
  • Bild vorsichtig und gerade auf die Nägel drücken.

 

So könnt ihr alle eure coolen Urlaubsfotos schön zur Dekoration nutzen und besonders wenn sie aus Finnland und dem Norden sind, werden sie noch stilecht präsentiert. Mein Dank geht auch an Nicole und Andi für das „Ästchen“ und die guten Tipps! =)


idee. der Creativmarkt

Kategorie Kunst & Design

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung „das verwächst sich“ oder „es ist nur eine Phase“ lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser.

Buy Me a Coffee

2 Kommentare

  1. Gute Idee! Das mit dem „Ast aus dem Wald nehmen“ kann nicht nur in Deutschland Diebstahl sein… In Finnland darf man trotz Jedermannsrecht kein Moos aus fremdem Wald mitnehmen und auch keine Äste vom Baum abknicken. Tote Äste darf man wiederum mitnehmen 🙂

    • Ja, da muss man bisschen vorsichtig sein. Aufgestapeltes Holz ist auch nicht erlaubt. Wirklich nur Totholz, was vom Baum gefallen ist 😉

Und was sagst du dazu?