Joulutorttu: finnische Weihnachtssterne

Header Joulutorttu / copyright: Christine Birkel

11942265_1610548015865337_8579159194055998466_oTürchen 6 des „Adventskalender 2015: Foodblogs im Plätzchen-Wahn“

Jetzt mal ehrlich: Welches Land ist besser für Weihnachten geeignet als Finnland. Schließlich wohnt hier Santa Claus und hat seinen Ursprung nicht etwa nur bei Coca Cola sondern auch am heutigen Nikolaustag. In Finnland heißt der gute Gefährte Joulupukki. Doch was wäre Weihnachten und vor allem Finnland ohne Gebäck. Zur Advents- und Weihnachtszeit gibt es da die leckeren Joulutorttu – wir nennen sie auf deutsch Weihnachtssterne. Dennoch ist das Rezept sehr einfach! Legen wir also los:

Zutaten

  • 200 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Mehl
  • 75 Gramm Puderzucker
  • 1/2 Tasse kaltes Wasser
  • 1 TL Weinessig
  • Kardamom
  • süßes Pflaumenmus oder Pflaumenmarmelade
  • 1 Ei

Zubereitung der Weihnachtssterne

  1. Für den Teig mischt ihr Butter, Mehl, Zucker, Wasser, Weinessig und eine kleine Priese Kardamom in einer Rührschüssel. Ihr könnt das gut mit einem Kochlöffel oder ähnlichem machen. Der Teig wird sehr klebrig.
  2. Ist der Teig einigermaßen gleichmäßig streicht ihr in glatt und stellt ihn kalt bis er ganz fest wird. Da ich meist nicht warten kann, weil ich viel zu ungeduldig bis stelle ich ihn für ca. 15 Minuten in die Gefriertruhe – aber bitte nicht länger. Besser ist der Kühlschrank über Nacht.
  3. Wenn der Teig fest ist, dann nehmt ihr eine Unterlage, bestreut diese und den Teig mit Mehl und rollt den Teig aus, legt ihn 2x zusammen und rollt ihn wieder aus. Das wiederholt ihr am besten mehrmals und immer gut Mehl verwenden, damit eine Art Blätterteig später daraus wird. Einfach immer Mehl benutzen wenn es klebt. Dann gut 5 mm stark aus rollen.
  4. Jetzt schneidet oder stecht ihr ca. 7×7 cm große Quadrate aus dem Teig.
  5. Damit nun daraus ein Stern wird könnt ihr zwei Varianten zum einschneiden benutzen. Entweder ihr macht kleine Windräder oder ihr klappt den außeren „Rand“ nach innen ein. Beschrieben ist dies auf diesen Bildern:
  6. In die Mitte kommt nun jeweils ein Klecks Pflaumenmus und man kann den Teig mit gequirltem Ei bestreichen.
  7. Nun kommen die Teilchen bei ca. 250° C für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
  8. Wenn sie aus dem Ofen kommen noch mit Puderzucker bestäuben und fertig sind die leckeren Weihnachtssterne.

IMG_3491

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Freude in der dunklen Winterzeit. Backen und naschen gehört da sicherlich zu einen der schönsten Dinge. Und falls ihr es noch nicht getan habt, dann schreibt doch noch einen Wunschzettel an den Joulupukki.


Hier geht’s zu den anderen 24 Türchen:

  1. Türchen : Christina H. von nekcab  oder Facebook
  2. Türchen : Tina J. von PralinéSurprise oder Facebook
  3. Türchen : Valesa S. von Brotbackliebeundmehr oder Facebook1 oder Facebook 2
  4. Türchen : Pascal K. von Next-bbq oder Facebook
  5. Türchen : Reiner B. von Vanillekipferl-backen oder Facebook
  6. Türchen : Tine B. von finnweh! oder Facebook
  7. Türchen : Karin H. von Conjas Eck oder Facebook
  8. Türchen : Sophia P. von Bakingham-palace oder Facebook
  9. Türchen : Maria Z. von CarpeGusta oder Facebook
  10. Türchen : Nicole A. von coldibacktundkocht oder Facebook
  11. Türchen : Tom C. von ChaosKitchen51 oder Facebook oder Youtube
  12. Türchen : Christina H. von nekcab  oder Facebook 
  13. Türchen : Manuela K. von Manus-Backlust oder Facebook
  14. Türchen : Ingrid A. von Auchwas
  15. Türchen : Isabella G. von Lebkuchennest oder Facebook
  16. Türchen : Kirsten S. von Frau Brotbäckerin oder Facebook
  17. Türchen : Elisa W. von Nachtbacken oder Facebook
  18. Türchen : Martha L. von Eismacherin oder Facebook
  19. Türchen : Nadine K. von Naddls-Bakery oder Facebook
  20. Türchen : Tashi B. von Feenküchenzauber oder Facebook
  21. Türchen : Jessica H. von Jessi’s Schlemmer Kitchen oder Facebook
  22. Türchen : Diana und Jan M. von eattastic oder Facebook
  23. Türchen : Tina B. von Suppenhuhn’s Küchendesaster oder Facebook
  24. Türchen : Jasmin E. von Jasminsbakeheaven oder Facebook
  25. Türchen : Maren K. von www.lovelyliciousme.de oder www.facebook.com/lovelyliciousme
  26. Türchen : Jasmin G. von Makemorehappythings

 

Kategorie Leckeres, Rezepte

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung „das verwächst sich“ oder „es ist nur eine Phase“ lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser.

Buy Me a Coffee

5 Kommentare

    • Die zweite Variante hab ich irgendwann im Netz entdeckt. Ich mag sie sehr gern, weil sie so blumig aussehen! 😉 Viel Spaß beim Ausprobieren. =)

  1. Wie lecker die aussehen! ♥ Schade, dass sie nicht vegan sind. Wobei die Butter könnte ich durch pflanzliche Margarine ersetzen und das Ei rauslassen oder Ei-Ersatz-Pulver stattdessen verwenden 🙂 Ich würde sie nämlich wirklich gerne probieren :))

    Das mit dem Prinzregenten-Ufer ist wirklich witzig 😀 Ich finde es auch immer wieder amüsant, wie man alltäglich gewordene Orte neu entdecken kann 🙂

    • Du brauchst nur nach einem veganen Blätterteigrezept kucken oder einen kaufen, falls es sowas gibt. Pflaumen kochen und drauf setzen ist auf jeden Fall vegan. 😉

  2. Pingback: No. 1 bei Nekcab's Plätzchen-Wahnsinn » finnweh!

Und was sagst du dazu?