Karjalanpaisti

Dieses Rezept nimmt an der Blogparade „So schmeckt der Norden!“ von MAHTAVA teil.

Ah! Jetzt wird es wieder deftig in der Küche und was bietet sich da besser an als ein ganz einfaches Schmorgericht aus Finnland: Karjalanpaisti – der karelische Fleischtopf – wird traditionell aus dreierlei Sorten Fleisch (Rind, Lamm und Schwein) gemacht und mit Kartoffeln gegessen. Ein leckeres und sehr einfaches Gericht für kalte Herbst- und Wintertage. Mein Rezept ist eine kleine Abwandlung zur Ursprünglichen Machart, aber auch die Finnen sind bei der Zubereitung eher „flexibel“ und so findet auch schon mal Rentier oder Elch den Weg in den Ofen. Dann mal ran an den Kochtopf.

Zutaten (4-6 Portionen)

  • 1200 Gramm Fleisch (Lamm und Rind gemischt)
  • 300 Gramm geräucherter Schweinespeck
  • 3-4 Zwiebeln
  • 3 große Karotten
  • Lauch
  • Salz & Pfeffer gemahlen
  • Pfefferkörner
  • Lorbeerblätter
  • Wasser
  • Brühpulver
  • Kartoffeln für Kartoffelbrei

Zubereitung von Karjalanpaisti

  1. Zu erst schneidet man das Fleisch in grobe ca. 4 cm große Stücke. Beim Fleisch dürfen gerne auch Knochen in den Topf. Sie geben einen guten Geschmack. Also Idealerweise eine Beinscheibe kaufen und den Knochen nicht wegwerfen. Dann den Speck in ca. 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Karotten grob stückeln und die Zwiebeln in Spalten sechsteln. Das Gemüse soll ungefähr genauso große sein wie das Fleisch.
  3. In einem feuerfesten Topf, der auch für den Ofen geeignet ist, erst eine Schicht Fleisch geben, würzen mit Salz, Pfeffer und Pfefferkörnern und einem Lorbeerblatt.
  4. Dann Zwiebeln und Karotten zu geben und das ganze noch einmal wiederholen, dass der Topf gut 3/4 gefüllt ist.
  5. Etwas Brühepulver darüber geben und dann mit Wasser auffüllen, bis die Stückchen noch ein wenig herausblitzen.
  6. Bei 150 bis 170 Grad ganz unten in den Ofen schieben.
    Auch wenn der Karjalanpaisti einfach in der Zubereitung ist braucht er viel Zeit. Mindestens 3 Stunden muss er schon im Ofen langsam schmoren. Alternativ könnt ihr es auch auf der Herdplatte mit geschlossenem Deckel garen. Am besten am Tag zuvor vorbereiten und wieder aufheizen am anderen Tag.
  7. Ungefähr 45 Minuten vor dem Essen gebt ihr die Lauchringe auf den Fleischtopf.
  8. Jetzt könnt ihr auch den Kartoffelbrei zubereiten.

karjalanpaisti01


Shopping-Liste DEKO

Lapuan Kankurit „Kala“ Geschirrtuch
Iittala Vorlegelöffel, silber, 24cm
Iittala „Sarpaneva“ Gusseisentopf, Emailliert mit Holzgriff, 3,0 l

 

Kategorie Leckeres, Rezepte

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung "das verwächst sich" oder "es ist nur eine Phase" lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser. Buy Me a Coffee

1 Kommentare

  1. Pingback: Blogparade: So schmeckt der Norden - MAHTAVA!

Und was sagst du dazu?