Leckeres Lahti: Appetithappen aus der Päijänne-Region

Bald startet die Wintersaison in Lahti wieder und viele Gäste besuchen die Stadt der Sprungschanzen, schließlich ist der erste Schnee schon gefallen! Aber die Stadt hat auch kulinarisch ganz besondere Schmankerl anzubieten. Deshalb stelle ich euch heute vier leckere Locations und einen echten Geheimtipp vor. Nam!

Trattoria Seurahuone: Feines aus dem Hotelrestaurant

Trattoria Seurahuone
Aleksanterinkatu 14
15110 Lahti
raflaamo.fi/trattoria-seurahuone-lahti

Eher selten hat man die Restaurants im Blick, die zu einem Hotel gehören. Die Trattoria im Solo Sokos Lahden Seurahuone ist aber ein echter Tipp für sehr modernes und feines Menü mitten in der Innenstadt Lahtis. Und nicht nur Gäste des Hotels sind natürlich willkommen. Wer einen romantischen oder einfach nur perfekten Abend erleben will, reserviert sich hier am besten ein leckeres Menü mit unglaublich hochwertigen Zutaten. Nachdem die Küche italienisch angehaucht ist, darf natürlich die Mutti-Tomatendose als Servierhilfe nicht fehlen. 😉


Travel-Tipp:

Im Solo Sokos Hotel Lahti Seurahuone* kann man auch sehr individuell im Centrum Lahtis übernachten.


Kinnari Farm: Pfefferkuchen selbst gebacken

Kinnarin Tila
Soramäentie 1
15880 Hollola
www.kinnarintila.fi

Wenn man Richtung Westen Lahti verlässt, kommt man unweigerlich am Kinnari Hof vorbei. Linkerhand biegt man ab und wird von ländlichen roten Gebäuden begrüßt. Im inneren der Scheune ist unser Ausflugsziel: Hier kann man den Cafe-Besuch mit einem kleinen Bummel im Hofladen verbinden. Neben selbst gebackenen Leckereien, findet man hier auch Erzeugnisse des Bauernhofes, aber auch Deko für das eigene Zuhause. Eine gemütliche Mischung.
Der Hof besteht schon seit 1667 und war stets im Wandel der Zeiten – das verraten die Bilder der Vorfahren der Besitzer in der gemütlichen Sitzecke.

Doch der Hof lädt ein zum Entdecken: Gerne kann man dort – auch als Gruppe – das Unternehmen „Bauernhof und Mühle“ kennen lernen oder in der Küche Pfefferkuchen aus dem hofeigenen Roggenmehl backen, das übrigens nach Ur-Ur-Großvater benannt wurde. Besonders in der Winterzeit schmecken die unglaublich lecker! 😉

 

Pihamaa Weinkellerei: Von ausgezeichneten Beeren

Viini-Pihamaa Oy*
Siltatie 12
17240 Asikkala

Gar nicht weit von der Route mit dem atemberaubendsten Ausblick über den Päijänne liegt das kleine Örtchen Kalkkinen. Neben einer eigenen Bank gibt es dort auch die Beerenweinkelterei Pihamaa mit preisgekrönten Weinen, spritzigen Cidern und vollmundigen Bieren aus eigener Herstellung. Genießen kann man außerdem im Cafe und im Garten Kaffee und Kuchen. Perfekt also als Zwischenstop auf einem Tagesausflug in die Region Lahti rund um den südlichen Päijänne.

 

Taivaanranta: Whiskeydistillerie und Grill

Ravintola Taivaanranta
Rautatienkatu 13
15110 Lahti
www.taivaanranta.com

Mitten in Lahti verbirgt sich ein kleines Geheimnis. Zunächst ist das Restaurant Taivaanranta ein modernes Lokal für spannende neue Küche. Es gehört zur Brauerei Teerenpeli, die bis vor etlichen Jahren im Keller sogar noch ihr Bier gebraut hat. Heute verbirgt sich im Kellergewölbe aber eine weitere feine Manufaktur: Im Untergeschoss reifen Whiskeys vor sich hin und geben ihren Angelshare an die dort lagernden Holzfässer hab.

In dieser Atmosphäre lädt die Brauerei Gäste nicht nur zu einem leckere Menü ein, sondern bittet auch gerne zum Whiskey-Tasting. Auch für Nicht-Whiskeytrinker eine interessante Erfahrung.

 

Painovoima Bites: Der Geheimtipp

Painovoima Bites
Niemenkatu 30
15240 Lahti
fb.com/painovoimabites

Das kleine Cafe Painovoima Bites liegt unterhalb des Mukkala Anwesens – das eigentlich ein Hotel ist – und ist auch gut vom Hafen in Lahti durch einen kleinen Spaziergang zu erreichen. Man kann dort wahrlich den besten Schokoladenkuchen mit Erdbeersoße der Region genießen. Der Laden ist ein Ableger der Painovoima Kunst- und Kulturkollektivs in der Stadt und bietet auch etwas alternativere Geschmacksrichtungen an. Natürlich darf dort auch nicht der künstlerische Aspekt fehlen. Das Cafe ist noch sehr jung und unscheinbar, aber unbedingt wert aufgesucht zu werden.

Solltet ihr also Lahti besuchen, schlemmt euch durch die Region. Es gibt dort wirklich tolle Orte zu entdecken, die man vielleicht auch nicht dort vermutet. Egal ob Sommer oder Winter lasst euch von der Region verzaubern – kulinarisch! 😉

Großen Dank an Lahti Region und Anu, die den Aufenthalt organisierte und meinen Besuch möglich gemacht hat.

Und was sagst du dazu?