Sitruunatorttu – Zitronentart

Es gibt mal wieder ein Rezept und zwar wird es zitronig-fruchtig. Woher genau ich das Rezept habe, kann ich gar nicht mehr sagen, aber es ist total lecker, wenn auch nicht ganz einfach. Das Rezept selbst habe ich aber aus dem finnischen übersetzt.

Wenn ich die Tart vielleicht schon 5-6 Mal gemacht habe sind mindestens 3 davon nichts geworden. Das liegt daran, dass auf die Zitronentart Baisse kommt und mit Eischnee stehe ich auf Kriegsfuß. Aber lasst euch nicht abschrecken, wer von euch ein bisschen bewandert in solchen Dingen ist, bei dem gelingt es bestimmt. Selbst wenn das Ganze etwas unansehnlich ist, es schmeckt ja alle Mal.

Zutaten & Zubereitung

 1. Füllung:

  • Zitronenschale
  • Saft einer Zitrone
  • 200 ml Wasser
  • 3 EL Maisstärke
  • 1 Tasse Zucker
  • 2 Eigelb
  • 50 Gramm Butter

Es ist klug mit der Füllung zu beginnen, da die etwas auskühlen sollte und man außerdem den Ofen später nicht zweimal heizen muss.

Die Schale einer ungespritzten und gewaschenen Zitrone in einen Topf reiben. Den Saft auspressen und aufheben. Zur Zitronenschale dann noch Wasser, Maisstärke und Zucker geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Man merkt schon wenn die Stärke die Masse dick werden lässt. Wenn dies soweit ist, den Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft sowie das Eigelb zu geben und gut einrühren. Die Füllung der Zitronentart darf nun abkühlen. Hat die Zitronenmasse Raumtemperatur kann die Butter eingerührt werden.

2. Teig:

  • 100 Gramm Butter
  • 300 Gramm Mehl
  • 2 EL Zucker
  • warmes Wasser

Ofen auf 200° C vorheizen. Butter, Weizenmehl und Zucker gut mischen und das Wasser hinzufügen. Der Teig muss dann anschließend gut 10 Minuten im Kühlschrank ruhen. Ist die Masse etwas fest geworden die Springform (ca. 24 cm Durchmesser) mit dem Teig auskleiden und einen Rand formen. Teig schön andrücken und dann für 15 Minuten im Ofen goldbraun backen. Dann etwas auskühlen lassen. Dann kann die Zitronenmasse eingefüllt werden.

3. Decke

  • 2 Eiweiß
  • Zucker (Puderzucker)

Das Eiweiß wird aufgeschlagen und nach und nach der Zucker beigefügt. Dann gibt man den Eischnee auf die Tart. Sie wird erneut im Ofen ca. 10-15 Minuten gebacken bis die weißen Spitzen golden-braun werden.

Und mit viel Glück und Geschick sieht dann euere Zitronentart ganz lecker aus. 😉 Vielleicht habt ja ihr einen guten Gelingtrick für Baisse. 😉

Hyvää ruokahalua!

Kategorie Leckeres, Rezepte

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung "das verwächst sich" oder "es ist nur eine Phase" lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser. Buy Me a Coffee

Und was sagst du dazu?