Kochbuch: Schwedischer Inselsommer

Das Kochbuch wurde von Bassermann Inspiration als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Ja! Richtig gelesen! Es geht hier um ein schwedische Kochbuch und als ich es in den Händen hielt war mir auch nicht klar, ob ich es besprechen soll oder nicht. Doch ist die gebundene Ausgabe nicht nur eine wahllose Sammlung von Rezepten aus Schweden, viel mehr zeigt es das Leben und Genießen rund um den Sommer auf einer der schwedischen Inseln und könnte genauso gut im Archipel der Åland-Inseln oder in einem Mökki am See stattfinden. Daher also absolut finnland-tauglich.

Die Rezepte wurden von den beiden Schwestern Hannah Widell und Amanda Schulmann zusammen getragen. Die Familie ist das restliche Jahr über in alle Himmelsrichtungen verstreut, aber im Sommer treffen sich alle auf Gotland. Dabei genießen sie das Leben und die gute Küche. Dem Buch merkt man die Lebensfreude wirklich an. Die sommerlichen Gerichte werden durch schöne urlaubshafte Fotos der Kinder und der Schwestern ergänzt und könnte so fast als Fortsetzung von Michel aus Lönneberga zählen.

Die Gerichte und Rezepte im Buch sind sehr vielseitig und nicht immer typisch schwedisch/nordisch. Auch sind sie nicht typisch nach Vor-, Haupt- und Nachspeise gegliedert. Eigentlich geht das Buch einer Geschichte nach, die den Urlaub in kleinen Episoden mit leckerem Essen nach geht. Und was für Leckereien man darin findet – Wahnsinn: von Oma Gunnys Karamellkeksen, überfeurigen Rindfleischtopf bis hin zu Dillfleisch ist wirklich alles vertreten und wirkt dabei so leicht und einfach in der Zubereitung.

Es ist wirklich oft ganz wenig auf der Zutatenliste zu finden und durch die Einfachheit der Zusammenstellung ensteht eine schmackhafte Kombination. Wirklich beeindruckend, wie viele, erprobte Gerichtet man in den Buch findet Aufgelockert mit den Familiengeschichten und wissenswerten Beiträgen rund um die Speisen.

Zur Verarbeitung und Gestaltung des Buches möchte ich noch kurz sagen, dass es als gebundene Ausgabe absolut Küchentauglich ist. Innen wurden die Seiten aus Naturpapier hergestellt. Ob das für die Küche so gut ist, weiß ich nicht, aber es sieht sehr schick aus und gibt dem Buch einen urigen Touch.

Schwedischer Inselsommer
164 Seiten | 19,99 Euro
ISBN 978-3-572-08184-4

Fazit: Auch für Finnland-Freunde ein schönes Buch für das Kochbuchregal, denn es bietet nicht nur die klassischen Nordklassiker, was das Essen anbelangt, sondern bringt neben neuen kreativen Food-Ideen auch den schönen Hauch des schwedischen Inselsommers mit ein.

 

 

Kategorie Buch & Film, Kooperation, Leckeres

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung "das verwächst sich" oder "es ist nur eine Phase" lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser. Buy Me a Coffee

5 Kommentare

    • Hehe, bei den Kardamom- und Blaubeerschnecken weiß ich wie sie schmecken (gibt’s ja in Finnland genauso), aber was ich am spannendsten finde ist „Lauwarmer Rote-Bete-Salat mit Ziegenkäse“. Den muss ich unbedingt mal testen. Kann aber förmlich schon den Geschmack im Mund erahnen 😉

    • Der Preis liegt bei 19,99 Euro und es besteht aus 162 Innenseiten. =)
      Also durchaus erschwinglich!

Und was sagst du dazu?