Na was blüht denn da? Bilder-Atlas der Sommer- und Herbstblumen

[Werbung: Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung seitens dieser Unternehmen stattgefunden hat. ]

Für mein Leben gern besuche ich botanische Gärten und naturhistorische Museen und schon seit meiner Schulzeit bin ich begeistert von botanischen Zeichnungen. Als ich dieses Buch vom DVA-Verlag entdeckt habe, war ich entzückt, denn der „Bilder-Atlas der Sommer- und Herbstblumen“ kann ich jetzt nicht nur die Kunstwerke auf Papier bewundern, sonder auch die in Natura bestimmen.

Handlich ist das Buch gestaltet, das auf vielen Tafeln (genau – nicht Seiten) die heimischen – und wie ich gesehen habe auch nordischen – Blüher darstellt. Das Buch entspricht eher ein Mappe, denn die Abbildungen sind auf einem Leporello, also Zick-Zack-Papierband eingeschlagen. In einem kleinen Schuber findet sich ein Textheft zur Bestimmung der Blumen.

Wie also ist das klappbare Büchlein zu benutzen?

Die Pflanzen sind sortiert nach Blütenfarbe. So macht der Titel auch Sinn, denn die Pflanzen zur Sommerzeit sollen ja nach Farbe bestimmt werden und ist für viele der erste Indikator, da die Blüte einfach ins Auge fällt. Von Weiß über gelb bis hin zu Pinktönen und schließlich Blau reicht die Farbpalette.

Ist man also schon beim richtigen Farbspektrum dann helfen die Beschriftungen der Tafeln, die Pflanze näher zu bestimmen. Dort findet man nämlich oberhalb den Hinweis auf den Standort. Also Wiesen oder Wegränder beispielsweise.

Hat man dann eine Pflanze identifiziert geht es mit der kleinen Nummerierung weiter. Jetzt kommt das Bestimmungsheft zum Einsatz. über diese Liste, findet sich der kleine Erklärungstext zur Sommerblüher und man lernt auch noch ein bisschen was.

Bessere Abbildungen mit Varianten?

Einen Nachteil hat dieses Buch. Die Abbildungen sind zweckmäßig, aber ich finde die Druckqualität oder die Darstellungsart könnte zum einen etwas künstlerischer sein und zum anderen detaillierter. Auch finde ich könnten Variationen mit angezeigt werden, da die Blumen oft in verschiedenen Ausprägungen in der Natur vor kommen.

Aber alles in Allem: Das Booklet ist schön und den ersten Einblick in die Botanik zu wagen und es vielleicht auf Spaziergängen und Wanderungen mit zunehmen und kurz inne zu halten.

Dieses Rezensionsexemplar wurde vom DVA-Verlag zur Verfügung gestellt.

Teile dein Finnweh:
Kategorie Musik, Buch & Film

In meinem Herzen schlägt eine Leidenschaft, die mich seit meinen Teenager-Tagen nicht mehr los lässt: FINNLAND. Eher ist es in all den Jahren schlimmer geworden und die Vermutung "das verwächst sich" oder "es ist nur eine Phase" lässt sich auch nicht mehr anbringen. Also blogge ich mir nun das Finnweh von der Seele und hoffe auf amüsierte und interessierte Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfeld nach DSVGO.

*

Ich bin damit einverstanden, dass beim Hinterlassen eines Kommentars über dieses Formular, mein Name/Pseudonym, E-Mail, IP-Adresse und der Inhalt gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich detaillierte Informationen zur Speicherung sowie Möglichkeit der Einsicht meiner Daten auf der Website, in der Datenschutzerklärung nachlesen kann.